Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Vertiefende Sedimentuntersuchungen im Schiersteiner Hafen

sowie Massen- und Kostenschätzung
19.11.2004

Die Untersuchung wurde im Auftrag des Umweltamtes der Landeshauptstadt Wiesbaden erstellt von der ARCADIS CONSULT GmbH in Darmstadt.

Dem Ortsbeirat wurde dabei von den Ergebnissen bislang nur der Punkt 7.1 „Analysenergebnisse Boden und Bewertung“ zur Verfügung gestellt, nicht aber beispielsweise die Massen- und Kostenschätzung.

Die Analysenergebnisse der Bodenproben sind in den folgenden Tabellen aufgelistet.

Wie bereits im Rahmen der orientierenden Untersuchung festgestellt, liegen vor allem die Tributylzinn-Verbindungen (TBT) in erhöhten Konzentrationen vor. Als Abbauprodukte von TBT folgen mit jeweils abnehmender Konzentration Dibutylzinn (DBT) und Monobutylzinn (MBT). Die Parameter Monooctylzinn (MOT) und Dioctylzinn (DOT) zeigen teilweise leicht erhöhte Werte oberhalb der Bestimmungsgrenze. Die ermittelten Tetrabutylzinn-Gehalte (TTBT) liegen bei allen untersuchten Proben unterhalb der Bestimmungsgrenze.

Organozinnverbindungen

Ansatz-
punkt[1]
Organozinnverbindungen [μg/kg TS[2]]
MBT[3] DBT[4] TBT[5] TTBT[6] MOT[7] DOT[8]
GP 1 84 400 680 < 3 19 24
GP 2 130 350 890 < 3 16 15
GP 3 42 190 380 < 3 < 10 < 10
GP 4 24 110 200 < 3 < 10 < 10
RKS 1 120 910 1.400 < 3 15 35
RKS 2 59 290 1.200 < 3 12 < 10
RKS 3 18 71 210 < 3 < 10 < 10
RKS 4 67 300 560 < 3 13 16
RKS 5 24 47 94 < 3 < 10 < 10
RKS 6 34 260 460 < 3 < 10 < 10
RKS 7 17 93 170 < 3 < 10 11
RKS 8 31 130 330 < 3 < 10 < 10
RKS 9 47 180 370 < 3 12 < 10
RKS 10 96 300 640 < 3 16 11
RKS 11 50 200 480 < 3 < 10 < 10
RKS 12 68 120 240 < 3 < 10 < 10

Der Richtwert R2[9] mit 600 μ/kg TS[2] TBT[5] wird bei 5 der insgesamt 16 Proben zum Teil deutlich überschritten. Die übrigen Analysen ergeben TBT[5]-Konzentrationen zwischen den Richtwerten R1[9] und R2[9].

Vor allem im Westteil des Hafens (RKS 1 und RKS 2) sind die Organozinnverbindungs-Gehalte im Sediment stark erhöht. Im Bereich der Hafeneinfahrt gehen die Belastungen dagegen deutlich zurück (RKS 7 bis RKS 9 und RKS 12).

Schwermetalle

Ansatz-
punkt[1]
Schwermetalle [mg/kg TS[2]]
As[10] Pb[11] Cd[12] Cr[13] Cu[14] Ni[15] Hg[16] Zn[17] LAGA[18]-
Klasse
[V3]
GP 1 8,8 129 2,6 57,7 81,9 26,5 2 474 Z1.2
GP 2 9,6 119 2,6 68 102 33,5 1,9 513 Z2
GP 3 7,6 107 2,3 53,5 81 27,4 1,5 440 Z1.2
GP 4 7,2 112 2 50,6 73,9 24,9 1,2 388 Z1.2
RKS 1 24 297 5,6 141 213 60,1 4,1 1.066 Z2
RKS 2 21,4 204 3,1 91 124 41,4 2,2 607 Z2
RKS 3 48 220 2,3 91,7 92,7 40,3 2,3 496 Z1.2
RKS 4 17,5 155 2,4 79,2 153 45,9 1,5 527 Z2
RKS 5 7,6 100 0,7 24,6 121 22,7 0,3 203 Z1.2
RKS 6 13,9 122 2,3 73,6 129 42,4 1,8 509 Z2
RKS 7 7 48,9 1 36,3 46,8 21,4 0,8 230 Z1.1
RKS 8 8,8 83,9 1,6 42,3 52,8 19,6 1,3 309 Z1.2
RKS 9 18 163 3,4 84,4 109 36,2 2,5 640 Z2
RKS 10 11,9 138 2,9 71,9 102 32,4 2,6 585 Z2
RKS 11 9,5 90,7 1,8 51,9 76,9 26,1 1,5 385 Z1.2
RKS 12 7,8 96,3 2,2 58,2 81,1 28,8 1,3 383 Z1.2

Erläuterungen:

  • Fettdruck: Überschreitung Prüfwert nach Gw-VwV[19] [V1.2]
  • Fettkursivdruck: Überschreitung Sanierungsschwellenwert nach Gw-VwV[19] [V1.2]
  • LAGA-Klassen[20] regeln den Einbau des Materials an anderen Orten:
    • Z1.1: Eingeschränkter offener Einbau bei ungünstigen hydrologischen Standortbedingungen
    • Z1.2: Eingeschränkter offener Einbau bei günstigen hydrogeologischen Standortbedingungen
    • Z2: eingeschränkter Einbau mit definierten Sicherungsmaßnahmen

Anmerkungen

[1] Lageplan mit Ansatzpunkten
Lageplan mit Probenahmepunkten
[2] Trockensubstanz
[3] Monobutylzinn
[4] Dibutylzinn
[5] Tributylzinn
[6] Tetrabutylzinn
[7] Monooctylzinn
[8] Dioctylzinn
[9] Kurzbericht der Bundesanstalt für Gewässerkunde (PDF-Format)
[10] Arsen
[11] Blei
[12] Cadmium
[13] Chrom
[14] Kupfer
[15] Nickel
[16] Quecksilber
[17] Zink
[18] Bund-/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall
[19] Verwaltungsvorschrift zum Hessischen Wassergesetz, inzwischen durch die GWS-VwV ersetzt
[20] LAGA-Mitteilung mit Beschreibung der Klassen (PDF-Format)


Erstellt: 27.12.2017, letzte Änderung: 27.12.2017, Autor: W.Richters, © 2000